Worte die im Streit gefallen sind,
stolze Blicke von den Tränen blind
und zerrissen weht ein Bild von mir durch die Nacht.
Dann die Frage die ein Herz vereist,
die wann werden wir uns trennen heißt.
Doch im Schweigen danach, wird der Mut wieder stark.

Und der Regen verwischt alle Spur'n von deinen Tränen
und die Hoffnung entwurzelt im Sturm wächst wieder neu.
Und ein neuer vereinter Versuch,
heute Nacht ist die Sehnsucht am Zug
uns zu versöhnen für heut und alle Zeit.

Und dein Herz verlässt sein Schneckenhaus
und die Stadt sieht wieder freundlich aus
und mit zärtlichem Gefühl such ich dann deine Hand.
Und der Streit ist schon so lange her,
sich verzeihen fällt nicht mehr so schwer.
Wenn man liebt dann verliert auch das Herz mal den Verstand.

Und der Regen verwischt alle Spur'n von deinen Tränen
und die Hoffnung entwurzelt im Sturm wächst wieder neu.
Und ein neuer vereinter Versuch,
heute Nacht ist die Sehnsucht am Zug
uns zu versöhnen für heut und alle Zeit.

Und der Regen verwischt alle Spur'n von deinen Tränen
und die Hoffnung entwurzelt im Sturm wächst wieder neu.
Und ein neuer vereinter Versuch,
heute Nacht ist die Sehnsucht am Zug
uns zu versöhnen für heut und alle Zeit.

Und der Regen verwischt alle Spur'n von deinen Tränen
und die Hoffnung entwurzelt im Sturm wächst wieder neu.
Und ein neuer vereinter Versuch,
heute Nacht ist die Sehnsucht am Zug
uns zu versöhnen für heut und alle Zeit.