Ich rede vom
Sehn was unsichtbar scheint
Hörn was lang verstummte
Fühln was mich nicht betrifft
Ich wünsche mir
Licht I'm schwersten dunkel
Halt I'm tiefsten sumpf und
I'm dichten nebel die sicht

So vieles liegt auf der hand
Doch irgendwie fass ichs nicht an

Es sind die kleinen dinge
Die manchmal fehln
Die mir am schwersten einfalln
Auch wenn sie vor mir stehn
Es sind die winzig kleinen dinge
Die ich so oft übergeh
Es wär so leicht sie zu greifen
Könnt ich sie sehn

Bum bum bum bum bum bum
Bum bum bum bum bum bum

Ich rede vom
Dasein wenn ich gebraucht werd
Dran bleiben wenn alle raus sind
Offen und aufmerksam sein
Ich wünsche mir
Stärke in schwachen zeiten
Engel, die mich begleiten
Ein herz, das mitfühlt und hört

So vieles liegt auf der hand
Doch irgendwie fass ichs nicht an

Es sind die kleinen dinge
Die manchmal fehln
Die mir am schwersten einfalln
Auch wenn sie vor mir stehn
Es sind die winzig kleinen dinge
Die ich so oft übergeh
Es wär so leicht sie zu greifen
Könnt ich sie sehn

Dam da da, dam da da da

Ich rede vom
Sehn was unsichtbar scheint
Hörn was lang verstummte
Fühln was mich nicht betrifft
Ich wünsche mir
Licht I'm schwersten dunkel
Halt I'm tiefsten sumpf und
I'm dichten nebel die sicht

Es sind die kleinen dinge
Die manchmal fehln
Die mir am schwersten einfalln
Auch wenn sie vor mir stehn
Es sind die winzig kleinen dinge
Die ich so oft übergeh
Es wär so leicht sie zu greifen
Könnt ich sie sehn

Dam da da, dam da da da

Vídeo incorreto?